Cryptoheros myrnae

(Loiselle, 1997)

 

 

Bezeichnung:

Cryptoheros myrnae wurde auch unter dem Namen „Cichlasoma“ sp. „Topaz“ bekannt.

 

Vorkommen:

Cr. myrnae findet man nur im karibischen Tiefland östlich des Talamanca-Gebirges im Südosten Costa Ricas und im angrenzenden Nordosten Panamas.

 

Cr. myrnae ♀

 

 

Geschlechtsunterschiede:

Unterscheiden kann man die Männchen von den Weibchen recht leicht. Die Weibchen haben eine glänzend goldene Schuppenzone am Bauch. Außerdem haben sie einen schwarzen Fleck in der Rückenflosse, der golden umrandet ist.  

Im männlichen Geschlecht werden Cr. myrnae ca.14 cm groß,  

die Weibchen bleiben natürlich etwas kleiner.

 

Cr. myrnae ♂

 

 

 

Pflege und Zucht:

Meine Erfahrung ist, dass man sie am besten paarweise hält. Ein Paar kann man schon in einem Becken ab einem Meter Kantenlänge, besser aber 120 Zentimeter pflegen.  

Die Einrichtung kann aus Steinen und Wurzeln bestehen.  

Auf Pflanzen muss nicht verzichtet werden, denn normalerweise werden sie in Ruhe gelassen. Nur gelegentlich wird mal eine ausgegraben, wenn eine Höhle für die Fortpflanzung freigelegt wird.  

In großvolumigeren Aquarien kann man sie auch gut mit größeren Cichliden vergesellschaften. In kleineren Becken sollte man nur ein Paar mit Lebendgebärenden oder Salmlern halten.  

Die Temperatur sollte zwischen 22 und 27 °C liegen.  

Bei der Ernährung ist nicht viel zu beachten, sind es doch unempfindliche Cichliden, die jede Kost annehmen.  

 

Ab einer Größe von 4 bis 5 Zentimeter werden die Tiere geschlechtsreif. Hat sich ein Paar zusammen gefunden, wird das Gelege nach einer kurzen Balz meistens in einer Höhle abgesetzt. Dabei wird oftmals rund um die Höhle gegraben, bis die Bodenplatte freiliegt. Die Höhle wird dann vehement gegen alle Eindringlinge verteidigt und das Weibchen bewegt sich nur noch wenig aus der Höhle.

 

Cr. myrnae ♀ in Brutpflegefärbung

 

 

Die Larven schlüpfen meist nach 3 bis 4 Tagen und schwimmen nach ca. 9 Tagen frei. Erst nachdem die Jungfische frei schwimmen, nimmt auch das Männchen die interessante Brutpflegefärbung an. Der Körper hellt auf, während sich die Kehle und die Bauchregion dunkel färben.  

Cr. myrnae ist ein sehr durchsetzungsstarker und vermehrungsfreudiger Cichlide,  

der während der Brutpflege auch keine größeren Cichliden scheut.

Die Art ist ein wirklich schöner Glanzpunkt in jedem Becken.

 

 

Verfasser: AlexanderBeutner, D 85 7309