Venezuela


Venezuela ist ein Staat im Norden Südamerikas, am Karibischen Meer. Die Ausläufer der Kordilleren, im Nordwesten das Maracaibobecken eingelagert, durchziehen den Westteil Venezuelas von Südwesten nach Nordosten und biegen im Norden nach Osten um. Im Osten liegt das Bergland Guayana, zwischen beiden Gebirgen die Ebene der Llanos im Stromgebiet des Rio Orinoco. Im Westen Venezuelas herrschen tropische Höhenklimate, am Maracaibosee trockenheißes, im Osten feuchtheißes tropisches Klima. An den Nordhängen der Kordilleren erstrecken sich tropische Regenwälder, sonst sind meist Steppen und Savannen vorhanden. An den Flüssen trifft man auf Galeriewälder, im Bergland von Guayana auf lichte Wälder. Venezuela hat eine bedeutende Erdölindustrie.

 

 

 

Wichtigste Flüsse des Landes:

 

Orinoko – Meta – Apure – Caura – Caroní – Catatumbo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fläche: 916.445 km²

 

Einwohnerzahl: ca. 28.834.000

 

30 Einwohner pro km²

 

Währung: 1 Bolívar Fuerte 

(= 100 Céntimos)

 

Hauptstadt: Caracas 

 

 

Großcichliden

 

Acaronia vultuosa

Aequidens

  • chimantanus
  • diadema
  • metae
  • tetramerus

Andinoacara pulcher

Astronotus ocellatus

Biotodoma wavrini

Caquetaia kraussii

Chaetobranchus flavescens 

Cichla

  • intermedia
  • nigromaculata
  • orinocensis
  • temensis

Cichlasoma

  • bimaculatum
  • orinocense
  • taenia

Crenicichla

  • frenata
  • geayi
  • johanna
  • saxatilis
  • sveni
  • zebrina

Geophagus

  • abalios
  • dicrozoster
  • gottwaldi
  • grammepareius
  • taeniopareius
  • winemilleri

"Geophagus" steindachneri

Guianacara

  • cuyunii
  • stergiosi

Heros severus

Hoplarchus psittacus

Hypselecara coryphaenoides

Mesonauta insignis

Pterophyllum altum

Satanoperca

  • daemon
  • mapiritensis

Uaru fernandezyepezi