IAG-Treffen vom 08.04.2017




Bei herrlichem Frühlingswetter trafen sich eine ansehliche Schar interessierte Mitglieder zum IAG-Treffen im Germaringerhof.

Get Adobe Flash player


Nach kurzem Fachsimpeln und Fische tauschen begann Christian Hofer sofort mit der Vorstellung von Amphilophus lyonsi.

Ein farbenprächtiger Vertreter der Gattung und erst noch friedlich, man könnte ihn sogar schon fast scheu bezeichnen.

Get Adobe Flash player


Im zweiten Kurzvortrag stellte Berthold Weber Amphilophus citrinellum vor. Diese Art kann stark in Farbe und Zeichnungsmuster variieren. Imposant sind ihre Kopfbuckel.

Es sind typische Vertreter der Grosscichliden, die entsprechend grosse Becken benötigen.

Get Adobe Flash player


Den Abschluss der Kurzvorträge machte Xaver Hofer mit Herichthys cyanoguttatus. Ein wunderschöner Perlcichlide, der es gerne warm mag.

Get Adobe Flash player


Da an diesem Tag mehrere Anlässe im Germaringerhof stattfanden, war mit dem Wirt vereinbart, dass wir bereits um 18.30 Uhr zum Essen erscheinen mussten. Also nix wie ran an den ersten Hauptvortrag. Darin durfte ich die Anwesenden erneut nach Uruguay entführen und zeigen, wie die Gymnogeophagen sich zur Hochzeit präsentieren. Spannend war auch der jahreszeitliche Unterschied zur Reise im Jahr 2009 zu sehen. Der Wasserstand in den Gewässern war teilweise erheblich höher und die Wasserwerte wichen entsprechend stark ab. Ansonsten war vieles noch beim Alten ..... speziell die üppige Verpflegung!

Get Adobe Flash player


Vor dem Abendessen konnten wir sogar noch die Sonne geniessen.

Get Adobe Flash player


Annette und Swen Buerschaper entführten uns im zweiten Hauptvortrag an den Rio Xingu.

Auch in diesem zweiten Teil zeigten Sie uns Fauna und Flora, die mit grosser Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft unwiederbringlich verloren gehen wird. Die bevorstehende Energiegewinnung und - vermutlich noch schlimmer - der anstehende Abbau von Erzen wird den Lebensraum von Pflanzen, Tieren und auch Menschen für lange Zeit zerstören.

Get Adobe Flash player


Danach wurde die Zeit zum Plaudern genutzt. Wie immer wenn es gemütlich ist, verfliegt die Zeit viel zu schnell und wir mussten die Heimreise antreten. Wir waren sicherlich nicht die Ersten, die die Runde verlassen haben, bestimmt aber auch nicht die Letzten.

Get Adobe Flash player



Der Termin für das kommende Herbsttreffen wird in Kürze bekannt gegeben.