Panama         

        


            

Panama ist ein Staat in Mittelamerika, zwischen Karibischem Meer und Pazifik. Panama wird von dem Panamakanal durchzogen. Die vulkanische Bruchzone Costa Ricas endet am Chiriqui, südlich davon die Gebirgsketten der Kordilleren, die zu der nur etwa 100 m hohen Landenge von Panama abfallen und jenseits davon wieder steil aufragen. An der karibischen Seite herrscht feuchttropisches Klima mit Regenwäldern. An der Seite des Pazifiks trifft man auf wechselfeuchtes Klima mit Savannen. Die Bodenschätze des Landes sind nur zum Teil erforscht. Panama ist ein Agrarland mit sich entwickelnder Industrie.

 

 

 

Wichtigste Flüsse des Landes:

 

Bayano - Chagres - Changuinola - Chucunaque – Majagua - Parti - Teribe - Tuira - Tupisa - Sambu - Sixaola 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fläche: 75.517 km²

 

Einwohnerzahl: ca. 3.333.000

 

44,1 Einwohner pro km²

 

Währung: 1 Balboa  

(= 100 Centésimos) bzw.  

1 US Dollar (Hauptzahlungsmittel)

 

Hauptstadt: Panama-City  

 

Cichliden

 

Amatitlania

  • altoflava
  • kanna
  • myrnae
  • nanolutea

Amphilophus

  • lyonsi

Andinoacara

  • coeruleopunctatus

Cribroheros

  • altifrons
  • bussingi
  • rhytisma

Darienheros

  • calobrensis

"Geophagus"

  • crassilabris

Isthmoheros

  • tuyrensis

Kronoheros

  • umbriferus

Panamius

  • panamensis

Parachromis  

  • loisellei
  • managuensis

Talamancaheros

  • sieboldii

Tomocichla

  • asfraci

Vieja  

  • maculicauda